Drucken

K1600 Grüter Vorstellung

Björn Grüter (r.) wird zur neuen Saison Trainer der Landesliga-Herren des VfL Brambauer. Sebastian Pohl (M.) unterstützt ihn als spielenden Co-Trainer. Vorsitzender Jochen Kindmann (l.) freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Duo.


,,Unser Wunschkandidat ist es geworden", sagt Jochen Kindmann, Vorsitzender des VfL Brambauer, direkt zu Anfang der Vorstellung von Björn Grüter. Grüter, von allen nur ,,Harry" genannt, übernimmt nach dem Ende der laufenden Saison die Landesliga-Handballer des VfL und tritt die Nachfolge von Nadim Karsifi an. Als Spieler stand er jahrelang für den HC TuRa Bergkamen und seinen Heimatverein SuS Oberaden in der Ober-, Verbands- und Landesliga auf dem Parkett.

Dass es der Wunschkandidat des Vorstandes geworden ist, wird deutlich: ,,Wir hatten Björn schon, als er noch in Oberaden die zweite Mannschaft trainiert hat, als fähigen Trainer erkannt. Wir hatten damals schon den Kontakt zu ihm gesucht, als das dort abgerissen war, hatten aber noch nicht die richtige Stelle im Angebot", sagt Vorsitzender Kindmann. Die Oberadener Mannschaft führte Grüter von der Kreis- in die Bezirksliga und etablierte sie dort als Spitzenteam. Nun wurde durch den Abgang Karsifis zum PSV Recklinghausen der Posten bei den Landesliga-Herren frei. ,,Jetzt sind wir natürlich froh, dass wir zusammengekommen sind", so Kindmann.

,,Eine reizvolle Aufgabe"

Aufbruchstimmung also beim VfL Brambauer. ,,Es ist sicherlich eine reizvolle Aufgabe", sagt Grüter selbst - ,,aber auch keine leichte", so Kindmann. Nach dem Aus in Oberaden vor rund einem Jahr blieb er ohne Verein, startet im Sommer also ausgeruht und frisch beim VfL. Seine neue Mannschaft hat er in den vergangenen Meisterschaftsspielen bereits beobachtet. ,,Es ist eine interessante, junge Truppe, aber auch mit erfahrenen Leuten. Ich freue mich, dass das alles geklappt hat."

Pohl wird Co-Trainer

Und Grüter erhält sofort einen verlängerten Arm auf dem Feld, der die immer noch junge VfL-Mannschaft führen soll. Rückraumspieler Sebastian Pohl, langjähriger Mannschaftskollege von Grüter, übernimmt den neuen Posten des spielenden Co-Trainers. ,,Da ich Harry jahrelang kenne und wir zusammengespielt haben, denke ich, dass es gut passen wird", sagt Pohl, der demnächst auch seine C-Lizenz angehen will.

Das Ziel lautet auch in der kommenden Saison - sofern das auch in der aktuellen Spielzeit gelingt - der Klassenerhalt in der Landesliga. ,,Das ist das, was bei uns im Vordergrund steht, verkündet Kindmann. Diese Herausforderung ist noch einmal schwieriger geworden, da Linkshänder Kim Freitag aus beruflichen Gründen nicht mehr zum Kader zählt. ,,Da muss man erst mal gucken, wie man das kompensiert bekommt", so der Vorsitzende. Junge Spieler aus dem eigenen Verein sollen nun weiterhin in den Kader der ersten Mannschaft integriert werden.

 

Das ist Björn Grüter:

Stationen als Spieler

F- bis C-Jugend SuS Oberaden
B-Jugend OSC Eintracht Dortmund
A-Jugend TG Sparta Münster
2002-2008 SuS Oberaden
2008-2012 HC TuRa Bergkamen
2012-2013 SuS Oberaden


Stationen als Trainer

2014 Trainer-C-Lizenz 
2014-2018  SuS Oberaden II
2019- VfL Brambauer


Größte Erfolge

Aufstieg in die Oberliga mit dem SuS Oberaden 2007

Aufstieg in die Verbandsliga mit dem SuS Oberaden 2013

Aufstieg in die Bezirksliga mit dem SuS Oberaden II 2015

Zugriffe: 1043