Drucken

Herren, Kreisliga

VfL Kamen II - VfL Brambauer II 31:30 (19:17)

Ohne Trainer Dominik Schidlowski, der sich am Freitag vor dem Spiel beim Training den Mittelfuß gebrochen hatte, trat der VfL in Kamen an. David Mross und Lars Surkamp vertraten ihn an der Seitenlinie.

Neben Schidlowski fehlten der Reserve zahlreiche Akteure. Die A-Jugend füllte den Kader auf, um überhaupt spielfähig zu sein. ,,Wir sind sehr schlecht reingekommen, haben uns dann aber gefunden", sagte Lars Surkamp. Das anfängliche 0:4 glich Mario Brink postwendend aus (4:4). Fortan blieb das Spiel ausgeglichen, kein Team setzte sich vorentscheidend ab.

Patrick Strauch im Pech

,,Uns hat am Ende die Durchschlagskraft und die Coolness im Rückraum gefehlt", stelle Surkamp fest. In den letzten zwei Minuten geriet der VfL mit 29:31 in Rückstand. Nicolai Pörschke verkürzte für Brambauer. Patrick Strauch hatte in den Schlusssekunden sogar den Ausgleichstreffer in der Hand und überwand auch den Kamener Keeper - sein Wurf sprang allerdings vom Innenpfosten zurück ins Feld.

,,Wir haben echt 60 Minuten gekämpft bis zum Ende", sagte Surkamp, der auch den Einsatz der A-Junioren und den starken Rückhalt der Torhüter lobte. 

VfL: Tesch, Artmann - Pörschke 3, Surkamp, P. Strauch 10, A. Ziepel, D. Strauch 2, S. Ziepel 9/1, Brink 4, Wessel, Mross 2, Benthaus

Zugriffe: 592