Drucken

Der VfL Brambauer blickt auf äußerst erfolgreiche Qualifikations-Runden im Jugendbereich für die Saison 2017/2018 zurück. Mit der weiblichen B-Jugend und männlichen C-Jugend konnten sich gleich zwei Mannschaften für die Oberliga, die jeweils höchste Spielklasse, qualifizieren. Der Aufschwung des Vereins trägt somit auch im Jugendbereich vermehrt Früchte.

Vor allem die weibliche B-Jugend meisterte ihre Turniere mit Bravour. In der Qualifikation auf Kreisebene zog man mit nur einer Niederlage als Dritter souverän in die nächste Runde ein. Dort, auf Verbands-Ebene, ließ man der Konkurrenz dann keine Chance mehr. Nur gegen die SG Menden Sauerland Wölfe musste man ein Remis hinnehmen, alle anderen Spiele gewann man klar. Als Gruppenerster erreichte die Mannschaft von Uli Richter und Angie Trottenberg die Oberliga souverän.

wB 2017 2018

Die Sieben, die vor zwei Jahren als C-Jugend bereits Landesmeister wurde, trifft in der Oberliga-Vorrunde ab September nun auf den SC Greven, DJK Coesfeld, ASC 09 Dortmund, HSG Schwerte/Westhofen und VfL Gladbeck. Nur die ersten drei dieser Staffel spielen ab Januar 2018 den Meister in der Oberliga-Endrunde aus.

Männliche C-Jugend überrascht auf ganzer Linie

Anders lief es bei der männlichen C-Jugend. Eigentlich sollte die lange Qualifikations-Phase nur als Testlauf für die Kreisliga-Saison genutzt werden, doch die Mannschaft von Trainer Jochen Kindmann und Lars Surkamp überzeugte mit tollen Leistungen. Hatte man im ersten Turnier noch das Nachsehen gegen starke Gegner, setzte man sich im zweiten Anlauf überraschend deutlich durch.

Nun geht es im gleichen Modus wie bei den Mädchen gegen den SuS Oberaden, HC Westfalia Herne, DJK Oespel-Kley, PSV Recklinghausen und VfL Gladbeck. „Im Hinblick darauf, dass wir an der Qualifikation nur zur Vorbereitung auf die Kreisligasaison teilgenommen hatten, hat sich Situation sehr positiv entwickelt. Wir sind gespannt, wie weit wir kommen werden“, sagt Trainer Kindmann.

mC 2017 2018

Um eine mehr als konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine zu stellen, organisiert er eine intensive Vorbereitung. So hat der Verein bis Anfang September pro Woche vier Trainingseinheiten angesetzt. Als Highlight findet vom 21. bis zum 25. August eine Handballwoche statt, in der mit den Kindern täglich von zehn bis 18.15 Uhr gezielt trainiert wird.

Verstärkung aus Waltrop

Dabei erhält Kindmann personelle Unterstützung vom ganzen Verein. Einen besonderen Dank hatte Kindmann für die erste Herrenmannschaft übrig. Sie stellen den Großteil der Betreuung in der gesamten Vorbereitung und speziell in der Sportwoche. Zudem nutze Kindmann die langjährige Verbindung nach Waltrop und erhält auch von dort Unterstützung. So werden drei Spieler aus Waltrop per Zweitspielrecht in der kommenden Saison für den VfL auflaufen.

Dennoch steht die Tür für Verstärkung immer offen. Das Team trainiert dienstags von 17.30 bis 19 Uhr und freitags von 16.45 bis 18.15 Uhr. Weitere Nachfragen bitte an Jochen Kindmann (0231/95207720), gerne auch per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Jochen Kindmann: „Die Mannschaft hängt sich in der Vorbereitung voll rein und hat sich schon jetzt hervorragend weiterentwickelt. Ein ganz großes Dankeschön an die JSG/OstVest Waltrop-Datteln, insbesondere dem Trainer Uwe Ratsch und dem 1. Vorsitzenden Uwe Möller, für Ihre tolle Unterstützung. Gleich drei Jungs werden mit dem Zweifachspielrecht ausgestattet und dürfen zusätzlich bei uns eingesetzt werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit in der nächsten Saison.“

Zugriffe: 2305